Cyanidentfernung aus dem Grundwasser

Cyanid ist sowohl für Menschen als auch für das aquatische Leben giftig. Cyanide kommen in verschiedenen Speziationen in Böden und Grundwasser vor.  Besonders häufig sind Cyanide z.B. an stillgelegten Gaswerksstandorten aufzufinden, wo sie aufgrund früherer industrieller Praxis in den Untergrund eingetragen wurden. Cyanide werden beim Auftreffen auf das Grundwasser mobilisiert und mit dem Grundwasserstrom transportiert, was das Risiko einer Exposition erhöht.

Was wir tun

ColFerroX entwickelt gerade eine in situ Technologie zur Immobilisierung und Komplexierung verschiedener Arten von Cyaniden im Grundwasser. Mit unseren hochinnovativen Materialien wird die Ausbreitung von Schadstoffen gestoppt. Kleine Partikel mit großer Oberfläche werden mit einfachen Techniken in den Grundwasserleiter eingespritzt. Die geringe Größe ermöglicht es den Partikeln, sich einige Meter vom Einspritzpunkt entfernt zu bewegen, wo sie sich niederschlagen und einen großen unterirdischen Filter bilden. Die hohe Oberfläche bietet genügend Reaktionsfläche, um das Wasser von den Cyaniden zu entgiften.

Vorteile

  • Überall einsetzbar
  • Einmalige Anwendung
  • Langfristiger Effekt
  • Einfach zu implementieren: Nur wenige Tage, ohne Unterbrechung der normalen Aktivitäten.